Ausschreibung

Ur-Krostitzer 6days challenge 2020

30 Jahre Einheitsedition

04.10. – 07.10.2020 
Durchführung/Gesamtleitung   RSC Nordsachsen e.V. und SKR Leipzig e.V.
Verantwortlich: Erik Schluckner


1. Durchführungsbestimmungen

Es gelten die Sportordnung des BDR und die Wettkampfbestimmungen Bahn des BDR.

1.1 Nummernausgabe
Nur gegen Lizenz. Startnummern sind in voller Größe und gut sichtbar auf beiden Seiten des Trikots anzubringen.

1.2 Meldung

Nur Teams unter Nennung beider Starternamen plus der jeweiligen Klasse (siehe Punkt 2. Wertung) an erik.schluckner@fachverband-radsport.de. Meldeschluss ist der 27.09.2020. Es werden maximal 18 Teams pro Rennen zum Start zugelassen. Maßgebend ist die Reihenfolge bei Meldeeingang.  Die zugelassenen Teams werden am 29.09.2020 (nach Eingang Überweisung) auf der Seite des SKR veröffentlicht.

1.3 Startgeld

50 Euro pro Team sind vorab bis zum Meldeschluss (27.09.2020) auf folgendes Konto zu überweisen:

Kontoinhaber: RSC Nordsachsen e.V.
IBAN: DE64 8609 5554 0103 6703 30 (Volksbank Delitzsch)
Verwendungszweck: Startername

Nach Meldeschluss erhöht sich die Meldegebühr auf 60 Euro.

1.4 Sonstiges

Gefahren wird mit Straßenrennrädern. Jeder Teilnehmer startet auf eigene Gefahr. Der Ausrichter übernimmt keine Haftung.

2. Rennen

2.1 Teams

2 Fahrer/innen bilden ein Team. Einzeln gemeldete Starter werden vom Veranstalter zu Teams zusammengestellt.

2.2 Wertung

 Es erfolgt eine Gesamtwertung  in folgenden Klassen:

  • Frauen
  • Junioren
  • Männer Amateure
  • Masters 2
  • Masters 3
  • Masters 4

2.3 Programmablauf (konkret siehe Ablaufplan)

1. Tag  So.  04. Oktober   Beginn 10:30 Uhr
2. Tag  Mo.  05. Oktober   Beginn 17:30 Uhr
3. Tag  Mo. 06. Oktober   Beginn 17:30 Uhr
4. Tag  Di.  07. Oktober   Beginn 18:30 Uhr

3. Verantwortlichkeiten

3.1. Ärztliche Betreuung

   wird durch den Veranstalter organisiert

3.2. Wettkampfausschuss

   wird durch den Veranstalter organisiert

4. Wichtige Hinweise

Das Überqueren der Bahn ist ab Beginn der Veranstaltung untersagt. Es ist grundsätzlich der Tunnel zu benutzen. 

Der Aufenthalt und das Ablegen von Gegenständen im Bereich der Sicherheitszone (4,00 m vom Bahninnenrand) sind untersagt. Die Grundregeln des Verhaltens auf dem Sportgelände der Radrennbahn sind einzuhalten.